Pressemitteilungen / Berichte

15.02.2012: Vier Einsätze innerhalb von 24 Stunden
 
Innerhalb von 24 Stunden musste die Ortsfeuerwehr Sarstedt zu vier Einsätzen ausrücken. Davon waren drei Einsätze in den Nachtstunden.

Der erste Alarm, ein Wasserschaden in der Wiesenstraße, lief am Montag um 03:36 Uhr auf. Im ersten Obergeschoss eines Hauses ist der Wasserboiler geplatzt. Wasser lief in Richtung Keller. Die Feuerwehr rückte aus und stellte den Hauptwasserhahn ab.

Um 16:15 Uhr folgte ein Containerbrand. Auf einem Geschäftsparklatz in der Steinstraße / Eulenstraße brannten gelbe Säcke und eine Abfalltonne. Anwohner hatten bereits mittels Schaumlöscher den Brand gelöscht. Die Feuerwehr brauchte nur noch Nachlöscharbeiten durchführen.

Der Dienstag begann genauso turbulent. Fast zur gleichen Zeit, um 03:35 Uhr wurden die Brandschützer erneut aus dem Schlaf gerissen. In einem Gewerbebetrieb am Boksberg löste die Brandmeldeanlage aus. Vor Ort stellte man fest, dass ein Wasserschaden die Ursache für den Alarm war.

Während die Einsatzkräfte noch bei dem Einsatz am Boksberg tätig waren, ging über Funk eine weitere Meldung ein. In der Lönsstraße lief aus einem leer stehenden Geschäftshaus Wasser aus dem Eingangsbereich. Ein Teil der Einsatzkräfte machte sich auf dem Weg zum zweiten Einsatz. Vor Ort stellte man fest, dass keine Gefahr im Verzuge besteht. Es reichte aus, den Verantwortlichen des Gebäudekomplexes zu informieren.

Nr.: 028-2012H
Nr.: 029-2012B
Nr.: 030-2012B
Nr.: 031-2012H
geschrieben von: Rüdiger Schulz 4806 mal gelesen

Homepage mit Google durchsuchen

Sie suchen eine bestimmte Information auf unserer Homepage? Nutzen Sie die Google-Suchleiste, um gezielt nach Informationen auf unserer Seite zu recherchieren.