Themenpark - Wir über uns

Sarstedt´s allgemeine Lage
Mannschaftsbild aus dem Jahre 2004
Mannschaftsbild aus dem Jahre 2004
Seit der Gebietsreform von 1974 gehören zu Sarstedt 6 Ortschaften. Giften, Gödringen, Heisede, Hotteln, Ruthe und Schliekum. Die Einwohnerzahl beträgt in der Kernstadt 14.000 und mit den Ortsteilen 18.000. Nach Ausbau des Siedlungsgebietes östlich der B6 (Sonnenkamp) werden es über 20.000 Einwohner sein.
Industriell gesehen sind ca. 700 Betriebe in Sarstedt angesiedelt. Davon besitzen ca. 40 eine Brandmeldeanlage. Zum Leitwesen der Feuerwehr werden dadurch über 20 Fehlalarme im Jahr ausgelöst.
Verkehrsanbindung: Bundesstraße 6 (Hildesheim - Hannover), Bundesbahn-Neubautrasse, Autobahn A7 (Hannover- Kassel)
Jugendfeuerwehr
Jugendfeuerwehr im Jahre 2004
Jugendfeuerwehr im Jahre 2004
Im November 1964 wurde die Jugendfeuerwehr Sarstedt vom damaligen Stadtbrandmeister Willi Jaedtke gegründet.
Im Jahr 2010 konnte die Jugendfeuerwehr ihr 45 jähriges Bestehen feiern, was einer kontinuierlichen Jugendarbeit zu verdanken ist. Die Jugendfeuerwehr ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Stadt Sarstedt, denn nur diese Abteilung der Feuerwehr ermöglicht den Fortbestand der Freiwilligen Feuerwehren. Die meisten Feuerwehrkräfte, die Du bei Einsätzen siehst haben auch mal in der Jugendfeuerwehr angefangen.
Unser Dienstbetrieb findet grundsätzlich in einem Rhythmus von zwei Wochen statt (Dienstags 18 bis 20 Uhr). Im Sommer auch mal wöchentlich, für das Üben der Wettbewerbe die dann dort stattfinden.
überörtliche Alarmierung
Gefahrgutgruppe Sarstedt
Gefahrgutgruppe Sarstedt
Gefahrgut
Der 2. Zug sind Bestandteil des Gefahrgutzuges Hildesheim Nord I. Das Einsatzgebiet umspannt die Gemeinden Sarstedt, Giesen, Harsum, Algermissen und Emmerke. Zugführer ist der ehem. stellv. Ortsbrandmeister von Sarstedt, Oberbrandmeister Frank Borgaes.
Autobahn A7
Die Gemeinden Algermissen und Sarstedt (Ortsteil Hotteln) fahren Einsätze auf der Autobahn A7. Durch eine Behilfsaufahrt zur A7 in Höhe Hotteln werden die Teilabschnitte in Richtung Süd bis Hildesheim-Drispenstedt und in Richtung Nord bis Laatzen abgedeckt.
In der Alarmstufe II (ab LKW-Brand) wird auch die Ortsfeuerwehr Sarstedt mit dem Tanklöschfahrzeug angefordert.
Bundesbahn
Durch Sarstedt verläuft die Bundesbahn-Neubautrasse Hannover-Kassel. Größere Einsätze waren in diesem Bereich noch keine (Gott sei Dank). Jedoch in einer Großschadensübung konnte mit dem Rettungszug der Bahn (in Hildesheim stationiert) der Ernstfall geprobt werden. Hingegen kommt es auf der 'alten' Nord-Süd-Verbindung immer wieder zu Unfällen mit Personenschaden.
Drehleiter
Im Landkreis Hildesheim gibt es 5 Drehleitern. Diese sind in Alfeld, Hildesheim, Bad Salzdetfurth, Gronau und Sarstedt stationiert. Ein überörtlicher Einsatz ist auch in diesem Bereich keine Seltenheit.
Alarmierung
Ortskommando 2004
Ortskommando 2004
Die Alarmierung erfolgt hauptsächlich über Funkalarm - Meldeempfänger. Dabei gibt es 2 Hauptalarmschleifen mit monatlichem Wechselrythmus. Die Schleife 240 wird in den geraden Monaten und die Schleife 540 in den ungeraden Monaten alarmiert. Sollte die Lage eine Nachalarmierung erfordern, wird die jeweils andere Alarmschleife und die Sirene ausgelöst.
Die Führungskräfte und einige ausgesuchte Feuerwehrmänner haben Mehrschleifen - Alarmempfänger. Eine Alarmierung erfolgt in jedem Fall.
Zugeinteilung
Fahrzeugpark 2005
Fahrzeugpark 2005
P250 / ELW1 / GW / TLF16-25 / DLK23-12 / LF16-TS / MTW / Boot
Die Ortsfeuerwehr Sarstedt stellt als erweiterter Schwerpunkt den 2. Löschzug mit dem Tanklöschfahrzeug (TLF 16/25, Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS und der Drehleiter DLK 23/12. Als Führungsfahrzeug ist ein Einsatzleitwagen vorhanden. Für die Gruppe ABC-Einsatz steht ein Gerätewagen - Umweltschutz und ein Mannschaftstransportwagen zur Verfügung.
Der 1. Löschzug besteht aus den Ortschaften Heisede, Hotteln und Gödringen (jeweils mit einem LF 8/6). Die Stützpunktfeuerwehr Hotteln besitzt zusätzlich einen Rüstwagen für Hilfeleistungseinsätze. Die Ortsfeuerwehren Heisede und Gödringen bilden die ABC-Gruppe Messen.
Der 3. Löschzug besteht aus den Ortschaften Giften (LF 8/6), Schliekum (LF 8/6) und Ruthe (TSF-W). Der 3. Zug übernimmt bei ABC-Einsätzen die Dekontamination.
Bei größeren Einsätzen innerhalb der Kernstadt entscheidet der Flussverlauf der Innerste, welcher Zug bei Bedarf nachalarmiert wird. Westlich der Innerste wird der 3. Zug - östlich der 1. Zug nachalarmiert.

Homepage mit Google durchsuchen

Sie suchen eine bestimmte Information auf unserer Homepage? Nutzen Sie die Google-Suchleiste, um gezielt nach Informationen auf unserer Seite zu recherchieren.