POL-HI: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hildesheim und Polizeiinspektion Hildesheim Brandserie in Sarstedt – Hildesheimer Staatsanwaltschaft setzt 5000,– Euro Belohnung aus.

Hildesheim (ots) – (clk.) Sarstedt. Wie berichtet, sind am letzten Freitag in den frühen Morgenstunden zwei PKW in der Sarstedter Innenstadt nahezu vollständig ausgebrannt. Die Ermittlungen zu den Brandursachen sind noch nicht abgeschlossen. Die Polizei prüft zur Zeit, ob auch diese beiden PKW-Brände im Zusammenhang mit einer Brandserie in Sarstedt stehen. Seit Beginn des letzten Jahres sind mindestens dreißig Fälle bekannt geworden, die von der Polizei zu dieser Serie gezählt werden. Bereits nach dem Wohnhausbrand vom 19. Januar in der Sarstedter Eulenstraße hat die Polizeiinspektion Hildesheim eine Ermittlungsgruppe eingerichtet, die in dieser Brandserie besonders intensiv ermittelt. Die Polizei hofft dabei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Aufgrund der Vielzahl und des langen Zeitraums, in dem die Brände gelegt worden sind, gehen die Ermittler davon aus, dass es Zeugen gibt, die möglicherweise Feststellungen zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstiger Art im Zusammenhang mit den Bränden hatten, denen sie aber zunächst keine weitere Bedeutung beigemessen hatten.

Diese Hinweise nimmt die Ermittlungsgruppe ab sofort bis zum kommenden Freitag in der Zeit von 08.00 h bis 18.00 h unter der Rufnummer 05121 / 939855 entgegen. Außerhalb dieser Zeiten werden die Hinweise natürlich auch von den Polizeidienststellen in Sarstedt und Hildesheim entgegen genommen. Für Hinweise, die zur rechtskräftigen Verurteilung des oder der Täter führen, hat die Staatsanwaltschaft Hildesheim eine Belohnung in Höhe von 5000,- EURO ausgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/