Zu zwei Einsätzen mussten in den Mittagsstunden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Sarstedt ausrücken.
Gegen zwölf Uhr hatte in einem Mehrfamilienhaus Am Bruchgraben ein Mieter Essen zubereitet. Als er für einen kurzen Moment die Wohnung verlassen hatte, fiel hinter ihm die Wohnungstür zu; der Schlüssel befand sich in der Wohnung.

Die in Panik sofort alarmierte Feuerwehr rückte sofort mit drei Fahrzeugen aus, brauchte allerdings nicht mehr tätig werden. Die Tür wurde in der Zwischenzeit durch ein Familienmitglied gewaltsam geöffnet, sodass hier keine Gefahr mehr bestand. Bis auf einen wohl nicht mehr zu gebrauchenden Kochtopf entstand glücklicherweise kein Schaden.

Um 13:44 Uhr dann der nächste Alarm. Auf der Autobahn 7 kurz vor der Abfahrt Hildesheim Drispenstedt wurde ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gemeldet. Weiteres war zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt. Vor Ort stellt sich dann aber entgegen erster Meldungen heraus, dass niemand im Fahrzeug eingeklemmt war. Ein Pkw war von der Fahrbahn abgekommen und im Seitenraum neben der Autobahn gelandet. Zwei Verletzte Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Die Arbeit der Feuerwehr beschränkte sich hier auf das Abklemmen der Batterie an dem verunfallten Fahrzeug. Im Einsatz waren hier die Feuerwehren aus Sarstedt, Hotteln und Algermissen, der Rettungsdienst mit Rettungswagen und Rettungshubschrauber Christoph 4 sowie die Autobahnpolizei.