Trotz der berauschenden Hochwasserparty konnten die Sarstedter Brandschützer am Samstag zum dritten Mal in Folge den Pokal gewinnen, der beim jährlichen Treffen ausgespielt wird.

Pünktlich um 12:30 Uhr machte sich die Sarstedter Delegation aus Spielern und Schlachtenbummlern auf den Weg nach Alfeld. In der dortigen Sporthalle wurden Teams gebildet, die bei einer Fußball-Volleyball-Kombination gegeneinander antraten. Am Ende hießt der Sieger Sarstedt. Der große Wanderpokal darf nun dauerhaft das neue Feuerwehrhaus verschönern.

Nach dem Spiel ging es zurück zum Alfelder Feuerwehrhaus. Hier bestaunten die Kameraden erst einmal die neue Alfelder Drehleiter, bevor es eine leckere Stärkung gab. Die Zeit wurde zum gemeinsamen Gedanken-Austausch genutzt, bevor am Abend die Heimreise angetreten wurde.