Ein brennende Fritteuse war der Auslöser für einen Küchenbrand, am frühen Sonntag Morgen. Um 06:33 Uhr ging der Alarm bei der Leitstelle ein. Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus am Bunzlauer Weg. Die Feuerwehr rückte kurz danach mit dem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter aus.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatte der Mieter der Wohnung bereits das Feuer selbst ausbekommen. Vorsorglich wurde ein Trupp unter Atemschutz eingesetzt, der die Wohnung mittels Drucklüfter belüftet. Mit der aus Gr. Förste angeforderte Wärmebildkamera konnte sichergestellt werden, dass keine versteckten Glutnester mehr existieren. Die Kücheneinrichtung ist jedoch Opfer der Flammen geworden.

Nach rund einer Stunde konnten sich die 14 Einsatzkräfte wieder auf den Rückweg machen.