Sarstedt/Hohegeiß (ms). Bei der 23. Tagung der Feuerwehrführungskräfte aus dem Landkreis Hildesheim gab es im Schullandheim in Hohegeiß für den Leiter des Brandschutzabschnittes Nord, Hauptbrandmeister Friedhelm Ulrich aus Sarstedt, eine besondere Überraschung: Nicht im flachen Hildesheimer Land, sondern auf einer Höhe von 600 Metern erhielt Ulrich vom zuständigen Landkreis-Dezernenten für Sicherheit und Ordnung, Manfred Hartmann, die endgültige Ernennungsurkunde für die nächsten sechs Jahre und den Dienstgrad Abschnittsbrandmeister verliehen. Im Amt ist Ulrich schon knapp ein Jahr, nun stand noch der abschließende offizielle Ernennungsakt auf der Tagesordnung.

Hartmann hatte dazu auch einen Satz der entsprechenden Schulterstücke mitgebracht. Ulrich, vorher Ortsbrandmeister in Sarstedt, war von den Führungskräften der Feuerwehren aus Algermissen, Giesen, Harsum, Sarstedt, Söhlde und Schellerten zum Brandschutzabschnittsleiter gewählt worden. Gemeinsam mit dem Leiter des Fachdienstes Notfallmanagement, Torsten Köhler von der Kreisverwaltung und Kreisbrandmeister Josef Franke wurde die Ernennung vollzogen. Die Tagung nahm Dezernent Manfred Hartmann auch zum Anlass, sich von den Führungskräften zu verabschieden, da er im Jahresverlauf in den Ruhestand gehen wird.

Bericht der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung vom 19.01.2013