Am Mittwoch musste die Sarstedter Wehr innerhalb von vier Stunden zu drei Einsätzen ausrücken. Um 15:39 Uhr löste der Melder einer Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein defekter Melder die Ursache war.

Um 19:15 Uhr gingen die Melder ein weiteres Mal auf. Ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der L479 zwischen Bledeln und Algermissen. Hier wurde das Sarstedter Tanklöschfahrzeug automatisch mit alarmiert, da sich das Algermissener Fahrzeug noch in der Reparatur befindet. Allerdings konnte das Sarstedter Fahrzeug auf der Anfahrt wieder abdrehen, da die Personen im Fahrzeug mittlerweile vom Rettungsdienst befreit wurden.

Kaum zurück, löste um 20:14 Uhr erneut die Brandmeldeanlage des Industriebetriebes aus. Die Feuerwehr rückte aus um sicherzugehen, dass es sich wiederum um ein Fehlalarm handelte.