Aber nicht der erste Weihnachtsbaum im heimischen Wohnzimmer. Vielmehr konnten die Kameraden der Sarstedter Feuerwehr eine alte Tradition wieder aufleben lassen.
Jahre zuvor wurde der große Weihnachtsbaum vor dem Feuerwehrhaus in der Bleekstraße mit hellen Lichtern geschmückt, um damit die Weihnachtszeit einzuleiten. Leider fiel der Baum vor einiger Zeit einem Baumschädling zum Opfer und mußte gefällt werden.
Doch nun konnten die Kameraden dank einer Weihnachtsbaumspende und des neuen Übungsturmes im Kirchenfelde, wieder ein Zeichen für die vorweihnachtliche Stimmung setzen.
Am letzten Dienstabend konnte die Idee eines Kameraden in die Tat umgesetzt werden. Mit Drehleiter, ein paar Verlängerungskabeln und einem selbstgebautem Weihnachtsbaumständer wurde der wohl höchste Weihnachtsbaum im Kirchenfelde aufgestellt und zeigt allen vorbeifahrenden an, das es nun Zeit ist an die Weihnachtsgeschenke zu denken.