Heute besuchte die Kinderfeuerwehr mit einigen interessierten Eltern die Feuerwehrtechnische Zentrale in Groß Düngen. Dort schauten sie sich an, wo die Feuerwehrleute ausgebildet werden und nochmal „die Schulbank“ drücken. Danach ging es in das eigene Museum, wo die Kleinen nicht schlecht über Telefone mit Wählscheibe und archaisch anmutenden Gerätschaften staunten. Der folgene Reinigungsraum für Schutzanzüge und die Atemschutzwerkstatt ließen staunen und beim anschließenden Fitnesscheck auf der Endlosleiter waren sie kaum zu bremsen. Als es dann sogar durch einen „Käfig“ der Atemschutzübungsstrecke ging, waren sie hellauf begeistert und meisterten alle Hindernisse gleich 2x. Zum Abschluss wurde noch die Schlauchreinigungsstation angeschaut, mit Schlauchwaschmaschine, Waschstraßen und einem Trockenturm, wo auch eine Menge Schläuche grade aufgehängt waren. Die Schlauchwagen waren dann schon eher Nebensache. Um 19 Uhr waren alle Kinder wohlbehalten zurück in Sarstedt und konnten von ihren Erlebnissen berichten.
Herzlichen Dank nochmals an die Fahrer und Betreuer. 🙂