In dieser Woche galt es mehrere Einsätze für die Feuerwehr Sarstedt abzuarbeiten. Den ersten gab es am Dienstag um 10.22 Uhr für den Gerätewagen. An der Kreuzung Breslauer Straße / Görlitzer Straße mußten nach einem Verkehrsunfall Betriebsstoffe abgebunden werden.
Am Donnerstag leuteten dann um 21.30 Uhr die Alarmempfänger mit der Durchsage „Rauchentwicklung aus einem Gully“ in der Weberstraße. Bereits vier Minuten später rückte das Tanklöschfahrzeug aus und löschte schwelendes Laub mit dem Inhalt einer Kübelspritze.
Am Freitag begann der Tag dann bereits um 6.06 Uhr. Zum zweiten Mal in dieser Woche ging es auf die Kreuzung in der Breslauer Straße. Der Gerätewagen rückte wiederum aus, um auslaufende Betriebsstoffe nach einem Verkehrsunfall abzustreuen. Ebenfalls vor Ort waren zwei Rettungswagen.
Am Abend wurde in der Holztorstraße durch die Polizei eine Baumaschine festgestellt, die Öl verlor. Daraufhin wurde um 18.37 die Ortsfeuerwehr Sarstedt alarmiert, um die Ölspur abzubinden und eine weitere Ausbreitung zu verhindern.
Der Samstag begann dann um 9.45 Uhr mit einer Alarmierung durch die Leitstelle Hildesheim. In der Voss-Straße kam es an der Einmündung zur Lönsstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Roller. Zum wiederholten Mal in dieser Woche mußte der Gerätewagen ausrücken, um auslaufende Betriebsstoffe abzustreuen. Neben der Polizei waren ein RTW der Rettungswache Sarstedt und ein NEF aus Laatzen im Einsatz.