Zu einer nicht alltäglichen Hilfeleistung mussten die Kameraden der FF Sarstedt am frühen Abend ausrücken. Nach unterirdischen Bohrarbeiten einer Fachfirma trat Bohrschlamm aus dem Rinnstein kurz vor der Kreuzung an der Straßenbahn aus und bildete eine große Schlammpfütze. Die Feuerwehr rückte mit dem Tanklöschfahrzeug aus um die Gefahrenstelle durch den Einsatz eines Strahlrohres zu beseitigen.