Um 05:05 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr zu einem Wasserschaden an einem der Kipputhochhäuser alarmiert. Ein Anwohner im Erdgeschoss hatte bemerkt, dass Wasser aus einer darüberliegenden Wohnung fließt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war der Keller mit ca. 20 cm Wasser gefüllt.

Eine Tauchpumpe wurde eingesetzt, um das Wasser aus dem Keller zu bekommen. Die Ursache konnte jedoch nicht genau lokalisiert werden. Vorsorglich wurde für das 32-Parteien-Haus die Kaltwasser-Zufuhr abgestellt.

Nach 2 Stunden wurde die Einsatzstelle an einem Mitarbeiter der KWG übergeben.