Ein Passant bemerkte am Steg des Giftener See´s, in Höhe der DLRG-Station, dass sich eine unbekannte Flüssigkeit auf der Wasseroberfläche befindet. Um 16:40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Giften und ein Beamter der unteren Wasserschutzbehörde alarmiert.

Nach kurzer Zeit stand fest, dass eines der Fässer, die den Steg über Wasser halten sollen, undicht geworden ist und Restflüssigkeit entwichen sein muß. Nun galt es die Ausbreitung zu verhindern und den Steg aus dem Wasser zu bekommen.

17:44 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Sarstedt nachalarmiert, die mit Boot und Gerätewagen anrückte, um eine Ölsperre um den betroffenen Bereich zu legen. Danach konnte mit der Demontage begonnen werden. Der von der Stadt angeforderte Lade-LKW nahm dann den kaputten Steg auf. Die Ölsperre verblieb an der Einsatzstelle, bis die Gewässerprobe Klarheit gibt, um welchen Stoff es sich handelt.

Bild Hildesheimer Allgemeine Zeitung vom 24.02.2007