Am Montag,11.12. wurden die Ortsfeuerwehren Sarstedt und Ruthe um 7:54 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage bei der Firma Calanbau in der Wenderter Straße alarmiert. Die FF Sarstedt rückte mit dem TLF 16/25 aus, die FF Ruthe mit einem TSF-W. Nachdem beide Wehren an der Einsatzstelle eingetroffen waren stellte sich schnell heraus das der Alarm durch einen defekten Melder ausgelöst wurde. Die Einsatzkräfte konnten wieder einrücken.
Dieser Einsatz war der erste seiner Art, der nach einer geänderten Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) abgearbeitet wurde. Um nach dem Wegfall der Zufahrt über die Schranke am Bahnhof im Ernstfall nicht unnötig Zeit vor der eventuell geschlossenen Schranke in der Friedrich-Ludwig-Jahnstraße verstreichen zu lassen, wird bei bestimmten Alarmstichworten die Ortsfeuerwehr Ruthe, die eine barrierefreie Anfahrt hat, parallel zur Sarstedter Wehr alarmiert um, falls erforderlich, erste Einsatzmaßen treffen zu können.