Am Samstag, den 20.08.2016 fand anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Lühnder Jugendfeuerwehr ein Orientierungsmarsch statt. Daran nahmen unter anderen Teilnehmern aus dem Stadtgebiet Sarstedt auch die Jugendfeuerwehrmitglieder aus Gödringen teil. Die jungen Gödringer Brandschützer starteten um 10:15 Uhr am FGH in Lühnde. Es galt sich anhand von verschiedenen Koordinaten zu orientieren, um den richtigen Weg zur 1. von 8 Stationen zu finden. Nach leichten Anfangsschwierigkeiten fanden sie dann den richtigen Weg und der Spaß konnte beginnen. Die Stationen gliederten sich in verschiedene Bereiche wie z.B. Wasserspiele, Geschicklichkeitsspiele, Spiele bei denen es um Zeit ging und Spiele bei denen das Allgemeinwissen sowie das Feuerwehrwissen gefragt waren. So galt es bei einer Station so viel Wasser wie möglich über die Kübelspritze durch einen Saugschlauch in einen Eimer zu befördern. Eine weitere Aufgabe bestand darin, einen Löschangriff so schnell wie möglich aufzubauen. Neben den lustigen Spielen mussten aber auch noch zusätzlich Quizfragen und irritierende Scherzfragen beantwortet werden. Nach fast 3 Std. erreichten die jugendlichen das Ziel. Dort wartete dann eine letzte Aufgabe, die eine Besonderheit bereit hielt. Diese Station musste statt von den Jugendlichen von einem ihrer Betreuer gemeistert werden. Es ging darum so viele Cola Kisten wie möglich übereinander zu Stapeln ohne umzufallen. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Orientierungsmarsches fand gegen 17.30 Uhr die Siegerehrung statt. Die Jugendfeuerwehr Gödringen freute sich über den 5. Platz und konnte zufrieden die Heimreise antreten. Es war eine gelungene Veranstaltung, die allen viel Spaß bereitet hat.