Traditionell richtet die Feuerwehr Gödringen am Ostersamstag das Osterfeuer im eigenen Ort aus. Morgens um 9h treffen sich die aktiven Mitglieder zur Strauchschnittannahme und zum Aufbau für das Osterfeuer. Die Aktiven wurden gegen 11:25h zu einer Hilfeleistung Ölspurbeseitigung alarmiert. Kurzer Hand wurde sich aufgeteilt, ein Teil der Aktiven blieb am Feuerwehrhaus und bereitete das Osterfeuer weiterhin vor und ein anderer Teil machte sich unter Leitung von Ortsbrandmeister Sebastian Will auf den Weg zur Einsatzstelle. Nach einer kurzen Erkundung konnten die Feuerwehren Hotteln und Heisede abbestellt werden. Durch die Leitstelle wurde für diesen Einsatz Zugalarm ausgelöst. Die Einsatzkräfte streuten 18 Sack Ölbindemittel auf die Straße, die Kehrmaschine der Stadt Sarstedt nahm das Bindemittel wieder auf. Da die Ölspur Richtung Sarstedt weiterging, wurde eine Firma für die Beseitigung der Ölspur außerhalb der geschlossenen Ortschaft beauftragt. Die Polizei war ebenfalls vor Ort. Nach Abarbeitung des Einsatzes konnte dann das gemeinsame Frühstück nachgeholt werden. Beim Osterfeuer hatten die kleinen Besucher sichtlich Spaß bei Zubereiten von leckerem Stockbrot. Schinkengriller, Bratwurst, Bratcurry und Fleisch wurde auf dem Grill zubereitet. Pommes und verschiedene Getränke rundeten das Angebot ab. Pünktlich um 18h wurde das Feuer entfacht und die Mitglieder der Einsatzabteilung hatten bis in die späten Abendstunden ordentlich zu tun, die gut besuchte Veranstaltung mit Essen und Trinken zu versorgen. Die  Feuerwehr Gödringen möchte sich bei allen bedanken, die zum Erfolg des Osterfeuers etwas beigetragen haben und die Veranstaltung unterstützten.