Am Samstagabend kam es zu dem seltenen Szenario eines Paralleleinsatzes für die FF Sarstedt

Wo viele Bürger feiern sind, beim Sarstedter Open Air (S-O-A) am Jugendzentrum Klecks oder einige Kameraden in Ahrbergen beim Bosseln, fährt die Feuerwehr Sarstedt gleich zwei Einsätze zur selben Zeit.

Um 19.14 Uhr piepten die Digitale-Melde-Empfänger der Sarstedter Brandschützer. Ausgelöste Brandmeldeanlage in der Bahnhofstraße war die Meldung. Hierhin führte es uns schon Donnerstag Nacht. Schon auf Anfahrt zum Feuerwehrhaus hörten wir die Sirenen. Es war schwer auseinander zuhalten, ob dies unsere war oder eine andere aus dem Stadtgebiet. Je nach Windrichtung, kann man dies schon mal schnell verwechseln. Im Feuerwehrhaus war dann klar, es war die Sirene aus Ruthe. Wir sind dann zunächst mit dem Tanklöschfahrzeug in die Bahnhofstraße ausgerückt.

Dort an der Einsatzstelle im Bildungs- und Tagungszentrum wurde schnell festgestellt, das es sich um den selben ausgelösten Rauchmelder handelt, wie schon in der Nacht von Donnerstag auf Freitag. Es wurde eine verantwortliche Fachfirma kontaktiert, welche dann in die Sarstedter Bahnhofstrasse eilte, mit dem Auftrag, den betroffenen Rauchmelder abzuschalten, sodass es zu keinen weiteren Fehlalarmen kommen kann.

Zur selben Zeit im Feuerwehrhaus Sarstedt, wo sich noch vier Kameraden befunden haben, hat man mitbekommen, dass die Ruther Einsatzkräfte, wegen eines vermutlichen Öleinsatzes, in der Sarstedter Brückenstraße sind, und Hilfe benötigen. Sie forderten uns nach. Sofort rückte der Einsatzleitwagen aus und holte zunächst von der Einsatzstelle aus der Bahnhofstraße den stv. Ortsbrandmeister, Sebastian Blaut, ab. Dieser konnte dort entbehrt werden, da schon feststand, das es sich nicht um ein Feuer handelt. In der Brückenstraße angekommen, haben wir beratende Tätigkeiten für die Kräfte vor Ort durchgeführt. Da nachvollziehbar sein musste wo das vermutliche Öl her kommt, wurde der Bereitschaftsdienst der Stadtentwässerung Sarstedt hinzugezogen. Zusammen stellte man fest, dass das Öl nicht aus dem Kanalsystem kommt und keine Maßnahmen getroffen werden müssen. Auf dem Rückweg von der Einsatzstelle Bahnhofstraße, hielt das TLF kurz an, und bot den Kameraden in der Brückenstraße ihre Hilfe an. Diese wurde nicht mehr benötigt.

Um 20.14 Uhr war der Einsatz in der Bahnhofstraße beendet und um 20.51 Uhr der in der Brückenstraße. Alle Fahrzeuge sind wieder eingerückt und wurden für den nächsten Alarm wieder vorbereitet.

Details Brandmeldeanlage

Details Öl auf Innerste