Die Ortsfeuerwehr Gödringen führte am vergangen Samstag zusammen mit dem DRK Sarstedt ein erste Hilfe Training durch. Ortsbrandmeister Sebastian Will begrüßte um 9h die anwesenden Kameraden und übergab das Wort an Heinz-Hermann Baxmann vom DRK Sarstedt. Nachdem die erforderlichen Regularien abgehandelt wurden, ging es zur überwiegenden praktischen Ausbildung über. Die Inhalte von einem erste Hilfe Kurs wurden theoretisch angesprochen und immer wieder in der Praxis angewendet. Baxmann hatte zwei weitere Mitglieder vom DRK mitgebracht, die realitätsnah geschminkt verschiedene Notsituationen darstellten. So wurden die Aktiven immer wieder zu anderen Situationen gerufen, die in kleinen Teams abgearbeitet wurden. Hier gab es von stark blutenden Wunden, offenen Kopfwunden, abgetrennten Gliedmaßen, Brandwunden und Bewusstlosigkeit aus allen Bereichen was zu tun. Selbst nach dem gemeinsamen Mittagessen, ging es direkt praktisch weiter.  Die lebensrettende Herz- Lungenwiederbelebung wurde genauso durchgeführt, wie das Betreuen von verletzten Personen.

Die Aktiven der Gödringer Wehr bilden sich freiwillig regelmäßig in erster Hilfe weiter, damit sie im Einsatzfall immer auf dem Laufenden sind. Selbst die „alten Hasen“, die schon etliche Lehrgänge besucht haben, waren von der Ausbildung von Baxmann begeistert. So ging es mit vertieftem oder sogar neuem Wissen am Nachmittag in das wohlverdiente Wochenende.