„Gastrednerin“ Heike Riedel von der Meisterbäckerei Steinecke überreicht EUR 1.000,- als Gewinn bei der Aktion „Krümel hilft“.

Die Jugendfeuerwehrwarte wussten von dem Gewinn schon seit ein paar Tagen und hatten gemeinsam mit Verkaufsleiterin Heike Riedel von der Meisterbäckerei Steinecke die Verkündung als Überraschung bei der Jahreshauptversammlung geplant. Als sie ausführlich schilderte, wie erfolgreich die Schliekumer Kinder- und Jugendfeuerwehr bei der Aktion „Krümel hilft“ im Dezember war, war die Freude im Saal riesengroß. Sofort wurde beratschlagt, was für ein Abenteuer von diesem Geld veranstaltet werden soll. Ideen gibt es genug.

Viele Jugendliche, Kinderfeuerwehrmitglieder, Eltern, Kameraden der Einsatzabteilung und Gäste waren der Einladung der Jugendfeuerwehr ins Schliekumer Dorfgemeinschaftshaus gefolgt.

Jugendsprecher Sören Krümmel berichtet von einem ereignisreichen Jahr 2017. Höhepunkte waren die Teilnahme am Bezirkswettbewerb und die Wochenendfreizeit mit Kettcar-Safari. Für die beste Dienstbeteiligung wurden Susanna und Sören mit dem goldenen Feuerwehrmann geehrt, dicht gefolgt von Kevin.

Bei den Wahlen herrschte große Einigkeit. Die Jugendfeuerwehrwarte Kai und Birgit Brinkmann wurden in ihrem Amt bestätigt. Zu Jungendsprechern wurden Sören und Oskar wiedergewählt. Justin als Schriftführer und Nils als Kassenwart wurden neu ins Jugendkommando gewählt.

Für 2018 gibt es auch schon viele Pläne. Im April wird die Jugendflammenabnahme durchgeführt, im Mai steht die Teilnahme am Stadtpokal auf dem Programm und im Juni findet, eine Qualifikation vorausgesetzt, das Kreiszeltlager statt. Ein besonderes Highlight wird das viertägige Stadtzeltlager Anfang August in Otterndorf sein.

Sören, Leon, Justin, Hauke und Oskar werden im Laufe des Jahres 16 Jahre alt und können bei der Einsatzabteilung mitwirken. Ortsbrandmeister Lars Brinkmann freut sich schon, die fünf in der Einsatzabteilung begrüßen zu können. Madeleine hat 2017 ihren 18. Geburtstag gefeiert und musste somit die Jugendfeuerwehr zum Jahresende verlassen. Vier TüTa-Kids warten sehnlichst auf ihren 10. Geburtstag, um die Jugendfeuerwehr zu verstärken.

Für das leibliche Wohl aller Versammlungsteilnehmer hat die Jugendfeuerwehr selbständig gesorgt. Zu Hause haben sie Salate vorbereitet. Vor Beginn der Versammlung wurde ein ordentlicher Schweinebraten in den Backofen geschoben, der dann gemeinsam restlos aufgegessen wurde.