Von den derzeit 31 Mitgliedern der Einsatzabteilung konnte Ortsbrandmeister Lars Brinkmann fast alle bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung begrüßen. Daneben waren zahlreiche Gäste der Einladung gefolgt.

Ein turbulentes Jahr mit vielen Einsätzen wie Treibgut an der Leinebrücke, mehrtägigem Hochwassereinsatz in Sarstedt, Wohnhausbrand in Sarstedt, dem großen Feuerwehrfest in Schliekum und unzähligen Aus- und Weiterbildungsabenden ließ Ralf Heisler Revue passieren. Ganz besonders stolz ist der Gruppenführer auf den guten Zusammenhalt der gesamten Feuerwehr und die hohe Dienstbeteiligung. Er hob ganz klar hervor: für die Schliekumer Feuerwehr sind Einsätze und Dienstabende keine lästige Pflicht, sondern Ehrensache! Alles wird mit der notwendigen Ernsthaftigkeit abgearbeitet und nach getaner Arbeit kommt der Spaß und die Gemeinschaft nie zu kurz.

Stolz blickten die Kinder- und Jugendfeuerwehr auf das vergangene Jahr. Die Wettbewerbsleistungen 2017 waren ebenso hervorragend wie die große Fangemeinde, die hinter der Schliekumer Jugendarbeit steht. Beide Gruppen hatten großen Spaß bei der gemeinsamen Wochenendfreizeit und haben mit ihrem starken Betreuerteam viele tolle Aktionen durchgeführt. Fünf Jugendliche aus der Jugendfeuerwehr können im Laufe des Jahres die Einsatzabteilung verstärken.

Zwei Quereinsteiger und ein Wiedereinsteiger sind vor Kurzem der Einsatzabteilung beigetreten. Zusammen mit den fünf Jugendlichen aus der Jugendfeuerwehr, einem weiteren Quereinsteiger und einem bereits in die Einsatzabteilung übernommenen Jugendfeuerwehrmitglied stellt die Feuerwehr Schliekum in diesem Jahr voraussichtlich zehn Teilnehmer für die Truppmann 1 Ausbildung auf Stadtebene.

Zahlreiche Ehrungen wurden während der Versammlung ausgesprochen: einmal für 25-jährige, viermal für 40-jährige und zweimal für 50-jährige Mitgliedschaft in der Schliekumer Feuerwehr. Connor Boseniuk und Torben Pagels wurden jeweils zum Oberfeuererwehrmann, Corinna Ewald zur Hauptfeuerwehrfrau befördert. Marcel Kühntopf erhielt die Beförderung zum Löschmeister.

Ganz oben auf der Wunschliste für 2018 steht bei den Brandschützern die Anschaffung des im Feuerwehrbedarfsplan vorgesehenen und aufgrund der Personalstärke dringend benötigten Mannschaftstransportwagens, so Brinkmann in seinem Ausblick auf 2018. Des Weiteren sei für Ende August eine Mehrtagesfahrt der Einsatzabteilung geplant. Die Vorbereitungen hierfür seien bereits angelaufen und alle Mitreisenden können sich auf ein abwechslungsreiches Programm voller Aktionen und Abenteuer freuen.