Zahlreiche Mitglieder waren der Einladung zum alljährlichen Skat- und Knobelabend der Ortsfeuerwehr Schliekum ins Dorfgemeinschaftshaus gefolgt. Sowohl beim Knobeln, das nach einer Variante des Hamburger Pasch gespielt wurde, als auch beim Skat wurden der beste Spieler des Abends gesucht.

Als nach einigen Stunden die letzten Würfel gefallen und das letzte Skatblatt ausgespielt waren, konnte die Rangfolge festgelegt werden. Doch bevor die Siegerehrung durch Ortsbrandmeister Lars Brinkmann und seinen Stellvertreter Friedrich Rohlfs durchgeführt wurde, bedankte sich Brinkmann bei dem Team, das ihm bei der Organisation und Durchführung des Skat- und Knobelabends zur Seite stand. Ein besonderer Dank ging in diesem Jahr an Günter Lehmann, der seit mehr als 30 Jahren die Spielleitung beim Skat inne hatte und über die Einhaltung der Regeln wachte. Es sei an der Zeit, die Spielleitung in jüngere Hände zu legen, betonte Lehmann. Und diese jüngeren Hände hatte er im Vorfeld des Abends gefunden. Zukünftig wird Roman Rathai die Spielleitung übernehmen.

Bei der anschließenden Siegerehrung durfte sich jeder Teilnehmer einen der bereitgelegten Fleich-, Wurst- und Käsepreise aussuchen. Beim Knobeln war es Brinkmann selbst, der in diesem Jahr die meisten Punkte gewürfelt hatte. Bei den Skatspielern durfte sich Werner Segendorf als erster einen Preis aussuchen.