Zu einer sozialen und teamarbeitsfördernden Aktion trafen sich die Mitglieder der Gödringer Jugendfeuerwehr zu mehreren Dienstabenden im Feuerwehrgerätehaus in Gödringen. Die Idee der Jugendfeuerwehrwartin Heike Gabloffsky  war es, kleine Vogelhäuschen aus Holzbausätzen zusammen zu bauen und diese später im Dorf aufzuhängen. Da die Jugendlichen bei dieser Aufgabe einen sozialen Aspekt mit verfolgen wollten, fiel die Entscheidung auf einen Bausatz vom BUND. So einen hatte Ortsbrandmeister Sebastian Will in der Vergangenheit zusammengebaut und fand es eine gute Idee für die Dienste der Jugendfeuerwehr. Der zerlegte Bausatz wird in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung gefertigt.  Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr konnten die Bausätze bei ihren Diensten selbst zusammenbauen und verschiedene Werkzeuge dazu benutzen. Zur Unterstützung waren einige aktive Mitglieder bei den Diensten anwesend und auch gegenseitig wurde sich geholfen. Ein paar Dienste wurden für den Zusammenbau und das Lackieren eingeplant. Damit die Vogelhäuschen auch ihren Zweck erfüllen können, wurden in Gödringen verschiedene Plätze gesucht, an denen diese aufgehängt werden konnten und  nun Vögel nisten können. Besonderer Dank gilt denjenigen, die ihren Garten oder ihre Bäume zur Verfügung stellten und damit zum Gelingen dieser Aktion ihren Beitrag geleistet haben. Die ganze Aktion hat allen Beteiligten viel Freude bereitet und den Zusammenhalt im Team einmal mehr gestärkt.