Der 1. Zug der Stadtfeuerwehr Sarstedt, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Gödringen, Heisede und Hotteln, traf sich zu einem Dienst der Kreisfeuerwehrbereitschaft 1 vom Landkreis Hildesheim. Treffpunkt war der Sammelplatz der Bereitschaft am Borsumer Pass. Von hier ging es zum Übungsobjekt der PEG Peine in Stedum. Unter Leitung von Zugführer Sebastian Will wurden die teilnehmenden Kameraden in einen angenommenen Unfall mit einem LKW, der mit zwei je drei Tonnen schweren Containern beladen war, eingewiesen. Die Container lösten sich von dem LKW und lagen samt Ladung auf der Fahrbahn, vermisst wurden 2 Personen.

Die 4 Züge der Feuerwehrbereitschaft übten an diesem Dienst alle auf dem Gelände der PEG, jeder Zug hat seine eigene Lage. Im Vorfeld traf sich der Bereitschaftsführer der FB 1 Maik Büssing mit den Zugführern, um diesen Dienst zu planen.

Der 1. Zug musste also eine größere Einsatzlage in der Technischen Hilfeleistung abarbeiten. Zuerst wurde nach den vermissten Personen gesucht, die Einsatzstelle abgesichert und ausgeleuchtet, alle Mittel für die Technische Hilfe von den Löschgruppenfahrzeugen bereitgestellt. Als eine vermisste Person, in Form einer Puppe, gefunden wurde, wurde diese Person betreut und die Rettung vorbereitet. Da das Gelände ein Abfallunternehmen ist, konnten viele Materialien genutzt werden. So wurde mit der Kettensäge Hölzer zur Stabilisierung für den Container zurechtgesägt. Nachdem die Person gerettet war und an den fiktiven Rettungsdienst übergeben wurde, konnte der Container mit Seilen und einem Löschfahrzeug wieder aufgestellt werden. Die ausgekippte Ladung wurde nach einer weiteren Person durchsucht. Hier konnte jedoch Entwarnung gegeben werden, es gab keine weiteren Verletzten.

Bei der Nachbesprechung kam von den Kameraden ein positives Feedback. So konnte mit den einfachen Mitteln der Löschgruppenfahrzeuge für die Technische Hilfe auch eine vermeidlich größere Lage abgearbeitet werden. In einem Einsatz im Stadtgebiet Sarstedt steht für solche Einsatzlagen natürlich schweres Gerät für die Technische Hilfe zur Verfügung.

Das Ziel dieser Übung, mit einfachem Gerät auch solche Einsatzlagen abzuarbeiten, wurde erreicht und alle Teilnehmer haben ihr Wissen vertieft oder neues Wissen von diesem Dienst mitgenommen.