Am heutigen Samstag fand die Tannenbaumaktion der Jugendfeuerwehr Sarstedt statt. Die Jugendlichen sammelten gemeinsam mit den Kameraden der Einsatzabteilung zahlreiche Tannenbäume in der Sarstedter Kernstadt ein.

Um 09:05 Uhr schrillten das erste Mal an diesem Tag die Alarmempfänger der Sarstedter Brandschützer. Die im Feuerwehrhaus verbliebenden Kameraden besetzten das Tanklöschfahrzeug und fuhren in die Steinstraße. Hier galt es eine Ente aus einer Angelschnur zu befreien. Die Tannenbaumaktion konnte währenddessen fast ungestört weiterverlaufen.

Anders war die Situation um kurz vor 12 Uhr am Mittag. Die Tannenbaumaktion war fast zur Hälfte geschafft und alle wollten ins Feuerwehrhaus einrücken, um eine kleine warme Mahlzeit zu sich zunehmen als der DME das zweiten Mal piepte. Die Meldung war, dass eine Wohnung in der Straße „Am Wellbrunnen“ brennen soll. Da der MTW aufgrund der Tannenbaumaktion gerade in der Nähe war, wurde direkt die Einsatzstelle angefahren. Die Besatzung des Fahrzeuges rettete eine Person aus dem Treppenhaus, welche gerade dabei war Ihre Wohnung zu verlassen. Der zwischenzeitlich angerückte Löschzug (Einsatzleitwagen, Tanklöschfahrzeug, Drehleiter sowie das Löschgruppenfahrzeug) übernahmen daraufhin die Brandbekämpfung in der betroffenen Wohnung. Die Tannenbaumaktion wurde während des Einsatzes unterbrochen und ca. 2,5 Stunden später wieder begonnen.

Zeitgleich, wurde durch die Besatzung des Gerätewagen Logistiks eine Türöffnung mit den Gödringer Brandschützern im Amselweg für den Rettungsdienst durchgeführt.

Gegen 17 Uhr wurden die letzten Bäume in das Kompostwerk nach Hildesheim gebracht, und die Tannenbaumaktion damit beendet. Falls trotz aller Bemühungen(und dem heutigen Einsatzaufkommen)ein angemeldeter Tannenbaum nicht abgeholt worden ist, bitten wir um Enschuldigung sowie um eine kurze Rückmeldung per Telefon oder gerne auch per Facebook. In den nächsten Tagen werden wir uns dann telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen, um diese Bäume natürlich auch noch abzuholen.