Um die Einsatzbereitschaft der Stadtfeuerwehr Sarstedt weiterhin gewährleisten zu können und das Risiko einer Infizierung der Einsatzkräfte der Stadtfeuerwehr zu minimieren, wurden in den vergangenen Tagen zahlreiche Vorkehrungen und Maßnahmen getroffen.

Der Dienst- und Übungsbetrieb aller Abteilungen (Einsatzabteilung, Jugendfeuerwehr, Kinderfeuerwehr) wurde bis auf Weiteres eingestellt und Versammlungen sowie Veranstaltungen der Feuerwehren wurden abgesagt. Der Einsatzdienst der Feuerwehr ist davon selbstverständlich nicht betroffen.

Der Aufenthalt in den jeweiligen Feuerwehrhäusern wird auf das Nötigste beschränkt. In den Feuerwehrhäusern wurden zusätzliche Hygieneschutz- und Desinfektionsmaterialien für die Einsatzkräfte bereitgestellt. Für alle Nicht-Feuerwehr-Angehörigen gilt ein striktes Betretungsverbot für die Feuerwehrhäuser. Darunter fallen auch alle Nutzungen durch Drittpersonen, beispielsweise für Besprechungen. Dadurch soll das Risiko, dass das Virus in die Gebäude getragen wird, verringert werden.

Die Lage wird von den Führungskräften laufend beobachtet und die Maßnahmen gegebenenfalls angepasst und erweitert.