Nicht Mähen heißt der Natur Platz zu geben.

Ein alle zwei Wochen gemähter Rasen erfreut unsere Augen, ist aber für die Natur nichts anderes wie eine „Grüne Wüste“. Durch unsere Ordnungsliebe nehmen wir der Natur immer mehr an Lebensraum.

Dem wollen wir jetzt entgegensteuern und aus unserer grünen Wüste, eine Naturnahe Wiese werden lassen.

Im ersten Schritt werden wir auf das Mähen der Fläche hinter dem Feuerwehrhaus verzichten und durch das Pflanzen von Sträuchern, wollen wir versuchen die Artenvielfalt zu erhöhen.

Wir hoffen durch diese Maßnahme vor allen den Insekten ein neues Zuhause zu geben und den ein oder anderen zu inspirieren, es uns gleich zu tun.

Zu gegebener Zeit werden wir euch über unsere Fortschritte informieren.