Anläßlich der 114. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gödringen konnte Ortsbrandmeister Sebastian Will neben zahlreichen Mitgliedern die Bürgermeisterin der Stadt Sarstedt Heike Brennecke, die Ortsbürgermeisterin Heidi Weise, den Vorsitzenden des Feuerschutzausschusses Achim Bäte, den stellvertenden Stadtbrandmeister Jens Klug, den Ehrenstadtbrandmeister Rainer Will, den Ehrenortsbrandmeister Eberhard Will, den Ehrenbrandmeister Wolfgang Heise und eine Abordnung der Jugendfeuerwehr als Gäste begrüßen.

Nach Abhandlung der üblichen Regularien gab Gruppenführer Dave Grohens einen ausführlichen Rückblick über die Aktivitäten der Gödringer Feuerwehr. Die ehrenamtliche und unentgeltliche Arbeit wurde bei 49 Dienstveranstaltungen geleistet. Hinzu kamen die Dienste im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft 1 des Landkreises Hildesheim. Neben dem Ausbildungs- und Einsatzgeschehen beteiligten sich die Gödringer Feuerwehrleute auch wieder an dem dörflichen Leben. Die Feuerwehr richtete ein Osterfeuer aus, war bei vielen Veranstaltungen im Ort mit von der Partie und beteiligte sich an Veranstaltungen des Schützenvereins. Die Tagesfahrt in die Heide war ein besonderes Highlight des vergangen Jahres, die großen Anklang bei den aktiven Mitgliedern fand.

Über die Arbeit der Jugendfeuerwehr berichtete Jugendfeuerwehrwartin Heike Gabloffsky. In den 33 Diensten wurde sich um die allgemeine Jugendarbeit und die feuerwehrtechnische Ausbildung der Mitglieder gekümmert. Als Betreuer für die Jugendfeuerwehr steht Tobias Machirus der Jugenfeuerwehrwartin und ihrem Stellvertreter zur Verfügung.

Annika Schmitz gab einen Überblick über die 10 Dienste der Kinderfeuerwehr Miniclub. Es wurden verschiedene Dienste mit den Kleinsten der Ortsfeuerwehr durchgeführt. Das Highlight 2015 war der Wettbewerb der Kinderfeuerwehren in Ruthe, wo der Miniclub Gödringen den ersten Platz belegte.

Ortsbrandmeister Sebastian Will dankte in seinem Bericht den aktiven Kameradinnen und Kameraden und deren Familien für die vielen unentgeltlich geleisteten Stunden. Er greift noch einmal ausgewählte Themen des vergangenen Jahres auf und bedankt sich bei allen für die gute Unterstützung bei den Veranstaltungen in 2015. Der Ortsbrandmeister ging auch auf die Berichterstattung über einen Mitgliederschwund der aktiven Feuerwehrkameraden in den Zeitungen ein und appellierte an die Politik und Arbeitgeber, sich intensiv mit dem Problem der Ehrenamtlichkeit zu befassen. Ebenso machte auch er noch einmal Werbung für die aktive Feuerwehrmitgliedschaft. Er rief alle Kameradinnen und Kameraden dazu auf, zu den Ausbildungsdiensten sowie den Einsätzen zu kommen und das Ortskommando bei seiner Arbeit zu unterstützen. Das Ortskommado wurde auf einer Gruppenversammlung Anfang des Jahres gewählt, wobei sich nur die Position des Schriftwartes verändert hat. Andreas Dölle schied auf eigenen Wunsch aus dem Kommando aus, sein Nachfolger ist Sören Schütze. Ortsbrandmeister Sebastian Will berichtete weiterhin über die 22 Einsätze, zu denen die Feuerwehr Gödringen alarmiert wurde.

Den Dank von Rat und Verwaltung überbringt die Bürgermeisterin der Stadt Sarstedt Heike Brennecke. Sie dankte den Gödringer Brandschützern für Ihre ständige Einsatzbereitschaft und wünscht weiterhin alles Gute.

Ortsbürgermeisterin Heidi Weise dankt der Gödringer Wehr nicht nur für die vielen geleisteten Dienststunden, sondern auch für die Unterstützung des dörflichen Lebens. Sie merkte an, dass manche Veranstaltungen ohne die Feuerwehr in Gödringen gar nicht stattfinden könnten.

Diesen Worten schloss sich auch der Vorsitzende des Feuerschutzausschusses Achim Bäte an und wünschte den Aktiven möglichst wenig Einsätze.

Der stellvertendene Stadtbrandmeister Jens Klug gab einen Überblick über die Aktivitäten der Stadtfeuerwehr Sarstedt und reflektierte ausgewählte Einsätze aus dem vergangenen Jahr. Auch er sprach über die Probleme mit der Nachwuchsgewinnung und brichtete über die Beschaffungen seitens der Satdt Sarstedt. Er dankte den aktiven Kameraden/innen für ihre Einsatzbereitschaft und ihrer gelebten Kameradschaft.

Im Anschluss ehrte Jens Klug den Kameraden Sebastian Will für 25jährige und den Kameraden Uwe Busch für 40jährige aktive Mitliedschaft. Für die 15jährige Mitarbeit bei der Kinderfeuerwehr Miniclub Gödringen überreichte Ortsbrandmeister Sebastian Will  Annika Schmitz ein Präsent. Er merkte an, dass manche Kinderfeuerwehren noch gar nicht so alt sind und freut sich darüber, dass Annika Schmitz weiterhin zur Stelle stehen wird.

Heiner Gabloffsky wurde vom stellvertenden Stadtbrandmeister Jens Klug zum Löschmeister befördert. Sebastian Will, der zusätzlich als Zugführer des 1. Zuges der Stadtfeuerwehr Sarstedt und der Kreisfeuerwehrbereitschaft 1 des Landkreises Hildesheim fungiert, bekam den Dienstgrad Oberbrandmeister verliehen.

Mit einem Dank an die stillen Helfer im Hintergrund beendet Ortsbrandmeister Sebastian Will die Versammlung und lud noch zum gemütlichen Beisammensein ein.

DSC07619DSC07628DSC07632DSC07654IMG_5637DSC07659IMG_5615DSC07656DSC07667IMG_5667