Datum: 20.01.2021 
Alarmzeit: 13:06 Uhr 
Alarmierungsart: DME + Sirene 
Dauer: 2 Stunden 30 Minuten 
Art: Hilfeleistung  > H1-Person eingeklemmt in PKW/LKW  
Einsatzort: BAB 7 FR Süd 
Einsatzleiter: J. Klug 
Mannschaftsstärke: 55 
Fahrzeuge: ELW1 Sarstedt , HLF 20 Sarstedt , TLF 16/25 Sarstedt , HLF 20 Hotteln , LF 8/6 Gödringen , LF 8/6 Heisede , LF 8/6 Hotteln , Stadtbrandmeister Hotteln , Zugführer 1. Zug  
Weitere Kräfte: Autobahnmeisterei Hildesheim , Autobahnpolizei Hildesheim , Christoph 30 (RTH Wolfenbüttel) , Feuerwehr Algermissen , NEF Hildesheim , Rettungsdienst Hildesheim , Rettungsdienst Sarstedt  


Einsatzbericht:

Auf der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Süd zwischen Hotteln und Hildesheim-Drispenstedt ist es zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten gekommen. Eine Person war in ihrem Auto eingeklemmt. Die Autobahn war aufgrund der Rettungsarbeiten für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt.

Zusammen mit der Feuerwehr Hotteln, welche zuerst vor Ort war, unterstützten wir zusammen mit der Feuerwehr Algermissen die Rettungsarbeiten. Da anfangs nicht ausreichend Rettungswagen an der Einsatzstelle waren, kümmerten wir uns um die weiteren Verletzten an der Einsatzstelle und übergaben sie nach und nach dem Rettungsdienst.

Die Rettungswagen sowie der Rettungshubschrauber verteilten die insgesamt fünf Verletzten auf umliegende Krankenhäuser. Für uns waren die Arbeiten nach 2 1/2 Stunden beendet.