Die Geschichte unserer Ortswehr wurde vom damaligen Ortsbrandmeister Ludwig Reinhardt für die Festzeitschrift zum Jubiläumsjahr 1980 nach ausgezeichneten Recherchen kompetent und liebevoll aufgeschrieben.Wir sind ihm für diese Leistung zu Dank verpflichtet. Die folgenden Ausführungen zu diesem Zeitabschnitt beruhen weitestgehend auf seinem Werk.

1. Abschnitt: Die Zeit bis 1930

In früherer Zeit, insbesondere in den eng gebauten Städten und Siedlungen, waren Feuersbrünste ständig wiederkehrende, existenzbedrohende Katastrophen, denen unsere Vorfahren hilflos ausgeliefert waren. Älteste uns zur Verfügung gestellte Urkunden aus der Dorfchronik zeugen von dem Bemühen, die Gefahr durch geeignete Maßnahmen abzuwenden. So legte die königliche Landdrostei des Amtes Ruthe in einem Brief vom 15....

weiterlesen...

2. Abschnitt: Die Zeit von 1930-1945

Am 26. März 1930 fand die offizielle Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Heisede statt. Laut Gründungsprotokoll trafen sich im “Gasthof Dapolinhaus” (heute “Landhaus Heisede”) zahlreiche Gemeindemitglieder unter der Leitung des Gemeindevorstehers Louis Meyer. Spontan verpflichteten sich 22 Personen durch Unterschrift zum freiwilligen Dienst. Das erste Kommando wurde wie folgt gewählt: 1. Hauptmann: Wilhelm Lippel, 2. Hauptmann:...

weiterlesen...

3. Abschnitt: 1945-1973

Als Wehrführer wirkte weiterhin Friedrich Wissel. Unter der Leitung von Heinrich Beuermann und Hermann von Einem waren zwei Löschtrupps aktiv. Die erste Dienstversammlung nach dem Krieg fand am 19. November 1946 statt. Ein Vorspanndienst wurde organisiert. Im Gemeindekasten wurde öffentlich bekanntgegeben, welcher Landwirt im monatlichen Wechsel verpflichtet war, seine Pferdegespanne oder Schlepper zum Transport des...

weiterlesen...

4. Abschnitt: 1974 bis heute

Im Zuge der Gebietsreform 1974 verlor auch die Gemeinde Heisede ihre politische Selbstständigkeit und wurde Ortsteil der Stadt Sarstedt. Die Aufgaben der Gemeinderäte übernahm nun weitestgehend der Sarstedter Stadtrat. Die Ortswehren blieben erhalten. Somit war weiterhin ein schneller und von Ortskenntnis getragener Einsatz gewährleistet. Unter Vorsitz des Stadtbrandmeisters wurde ein gemeinsames “Oberkommando”, das Stadtkommando, geschaffen....

weiterlesen...

5. Abschnitt: Die Brandmeister von der Gründung bis heute

Wilhelm LippelWehrführer1930 – 1936 Friedrich WisselWehrführer1936 – 1956 Ernst WolkenhauerWehrführer1956 – 1958 Friedrich RühmkorfWehrführer1958 – 1966 Friedrich KöhlerWehrführer1966 – 1976 Friedrich-Ludwig ReinhardtWehrführer1976 – 1982 Siegfried GerberWehrführer1982 – 1988 Heinrich GerberWehrführer1988 – 2004 Frank WedekindWehrführer seid 2004     Der lang gehegte Wunsch nach einem neuen Feuerwehrgerätehaus ging 1982 in Erfüllung. Als Ersatz für den ehemals...

weiterlesen...

6. Abschnitt: Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehren sind historisch gesehen aus der Not entstanden. In den Jahren des Ersten Weltkrieges, vornehmlich auf den Nordseeinseln, übernahmen Jugendliche den Brandschutz und die allgemeine Hilfeleistung, da Erwachsene nicht zur Verfügung standen. In der jetzigen Art bestehen Jugendfeuerwehren seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Heiseder Jugendfeuerwehr wurde im Jahr 1976 auf Initiative der Dorfjugend, hervorgerufen...

weiterlesen...