– im Überblick:


– Im Detail:

  • Interkulturelles Frauenfrühstück


    Verschiedene Kulturen, gemeinsames Essen Die Stadt Sarstedt lädt zusammen mit dem Rucksackteam Sarstedt am Mittwoch, dem 25. Oktober 2017 in der Zeit von 9.00 bis 11.00 Uhr zum Interkulturellen Frauenfrühstück ein. Im Gemeindesaal der St. Nicolai-Gemeinde, Eulenstr. 5, Sarstedt, soll es wieder bunt und fröhlich zugehen. Thema ist dieses Mal „Herbstliche Lesezeit mit Wohlfühltee“. Passend zur Kuschelzeit im Herbst wird es nicht nur leckere Tees, sondern zum Stöbern auch einen Büchertisch der Stadtbücherei Sarstedt geben, bestückt mit schöner – deutschsprachiger – Frauenliteratur und mehrsprachigen Kinderbüchern. Die Besucherinnen können aber auch ein eigenes Lieblingsbuch mitbringen und weiterempfehlen. Die Organisatorinnen Renate Schenk (T. 0176-24946645) und Kerstin Borgaes (T. 05066-805-72) hoffen auf ganz viele Teilnehmerinnen, die an diesem Vormittag zusammen mit Müttern, Schwestern und Freundinnen Freude am gemeinsamen Gespräch und einem möglichst vielfältigen Frühstückbuffet finden. Dafür werden alle Frauen gebeten, etwas mitzubringen. Empfehlenswert ist Fingerfood, das ohne großen Geschirraufwand genossen werden kann.
  • Apfelsaft für den guten Zweck


    Eigene Äpfel mosten lassen Herbstzeit ist Erntezeit. Jetzt gibt es auch wieder knackige, frische Äpfel von heimischen Bäumen, auch wenn dieses Jahr manchem die späten Fröste die Ernte kräftig reduziert haben. Ende September haben Vorkonfirmanden der evangelischen Gemeinden Sarstedts als „Zwischenzeitaktion“ an der Gartenbauschule in Ruthe Äpfel gepflückt, die zum einen beim Martinimarkt am 12. November frisch gemostet werden. Den Saft werden die Besucher fruchtfrisch vor Ort genießen können. Der Erlös kommt einem guten Zweck zu Gute. Zum anderen kann Saft, in 5-Liter-Behälter haltbar abgefüllt, ab Ende Oktober über die Kirchengemeinde St. Nikolai Heisede-Ruthe und im Paul-Gerhardt-Gemeindezentrum käuflich erworben werden. Der Erlös des Verkaufs ist zur Finanzierung der Heiseder Orgel bestimmt. Am Freitag, dem 20.10.17 können am Mittag Privatleute Äpfel aus dem eigenen Garten auf das Gelände der Obstbaumschule Ruthe, Schäferberg 9 (Hinweisschildern folgen) bringen, um die Äpfel durch eine mobile Mosterei mosten zu lassen. Sie können beim Mosten und Abfüllen zusehen und den Saft gleich mitnehmen. Aus 100 kg Äpfel werden ca. 70 Liter Saft. Das Pressen und Abfüllen kostet ca. 4,80 €/5 Liter-Behälter. Das zurückbleibende Fruchtfleisch ist ein hochwertiger Dünger. Wer möchte, kann ihn wieder mitnehmen. Interessenten melden sich bitte bei Jutta Seidel-Weddige, Gärtnerei am Landhaus, unter T. [...]
  • Löscheinsatz nach Unfall auf B6


    Auf der B6 in Höhe Ahrbergen kam es Montagmittag (16.10.) gegen 13.30 Uhr kam zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem der Unfallwagen kurz nach dem Aufprall in Flammen aufging. Laut Polizei befuhr ein 51-jähriger Mann aus Himmelsthür mit seinem VW-Polo die Bundesstraße 6 aus Hildesheim kommend in Richtung Sarstedt. In Höhe Ahrbergen kam er aus noch ungeklärter Ursache mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit diesem frontal an einen angrenzenden Baum. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass es anschließend zurückgeschleudert wurde und erst auf dem dortigen Rad- und Fußweg zum Stehen kam. Ersthelfern gelang es noch den Mann aus dem Fahrzeugwrack zu ziehen, bevor der Wagen in Flammen aufging. Die alarmierte Feuerwehr, die nur wenige Minuten später vor Ort war löschte die Flammen, die auch schon die angrenzende Böschung erfasst hatten. Zunächst rückten die Einsatzkräfte den Flammen mit Wasser zu Leibe, bevor man die restlichen Glutnester mit Schaum erstickte. Während der Löscharbeiten wurde die B6 in Richtung Sarstedt für den Verkehr voll gesperrt. Nachdem das Feuer gelöscht war, streute die Feuerwehr mit Bindemittel ausgelaufene Betriebsstoffe ab und reinigte die Fahrbahn. Im Anschluss konnte der Verkehr durch die Polizei Einspurig an der Unfallstelle vorbei [...]
  • 15-Jähriger durch Selbstlaborat schwer verletzt


    Am Mittwoch, 11.10.2017, ist es gegen 18.40 Uhr, ist es in Sarstedt, Holztorstraße, Höhe der dortigen Postbankfiliale, zu einer Explosion gekommen. Dabei wurde ein 15-Jähriger Jugendlicher aus Sarstedt an einer Hand schwer verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen war der Jugendliche zusammen mit seine 13- und 14-jährigen Freunden unterwegs. Nach Aussagen der Freunde und anderen Zeugen habe es plötzlich einen lauten Knall gegeben. Die Explosion, die sich direkt in der Hosentasche ereignet haben muss, verletzte den 15-jährigen an einer Hand schwer. Von den alarmierten Rettungskräfte wurde das Opfer zunächst vor Ort erstversorgt und anschließend in ein Hildesheimer Krankenhaus gebracht. Der 15-Jährige liegt derzeit auf der Intensivstation und ist nicht vernehmungsfähig. Am Unfallort fanden die eingesetzten Polizeibeamten Teile eines Sprengmittels (Selbstlaborat). Das Landeskriminalamt Niedersachsen ordnete darauf die Sperrung des Bereiches an. Anhand der dort vorgefundener Restbestände steht fest, um welche Chemikalien es sich handelt. Das Zusammenführen dieser Chemikalien führt unter Druck zur Explosion. Bei einem Einbruch am vergangenen Wochenende in den Chemieraum der Albert-Schweitzer Schule in Sarstedt sollen die Jugendlichen in den Besitz der Chemikalien gelangt sein. Die Ermittlungen hierzu dauern an. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es zur Zeit keinerlei Hinweise auf ein geplantes schädigendes Ereignis zum Nachteil anderer Personen [...]
  • Unfall auf der A7


    Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmorgen gegen 5.20 Uhr auf der A7 kurz vor der Abfahrt Hannover-Süd in Richtung Hamburg. Bilanz: Zwei Schwerverletzte und zwei total demolierte Fahrzeuge. Um 5.30 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Ingeln-Oesselse und Laaatzen auf die A7 alarmiert. Anfangs hieß es noch „Drei beteiligte PKW, eine Person eingeklemmt“. Als die Retter nach dem Wenden in Höhe der „schwarzen Abfahrt Hotteln“ an der Einsatzstelle ankamen fanden sie zwei demolierte Autos und einen Fahrer vor, der noch in seinem weißen Opel saß. Zusammen mit dem Rettungsdienst wurde der Mann aus seinem PKW herausgeholt. Gegen 6 Uhr wurde er in einen Rettungswagen gebracht. Die junge Frau aus dem Landkreis Hildesheim in ihrem roten Golf wurde ebenfalls in einem Rettungswagen behandelt. Beide kamen anschließend in Krankenhäuser. Die Feuerwehren sicherten zusammen mit der Autobahnpolizei die Unfallstelle ab. Bei beiden Fahrzeugen wurden auch die Batterien abgeklemmt. Mit Bindemittel streuten die Helfer auch die Ölspuren ab. Für reichlich Licht sorgte der Lichtmast des Hilfeleistungslöschfahrzeug der Laatzener Feuerwehr. Gegen 6.30 Uhr wurde eine Fahrspur Richtung Hamburg wieder frei gegeben, vorher hatten die Helfer Trümmerteile noch von der dritten Fahrspur entfernt. Gegen 7 Uhr waren die Ortsfeuerwehren Ingeln-Oesselse und Laatzen wieder eingerückt. Wegen der [...]
  • Motivationswillige werden zum Pfeilezerbrechen eingeladen


    Es wird zwar nicht über glühende Kohlen gelaufen, aber Pfeile zerbrechen und Stangen verbiegen sind die Highlights der Motivationsveranstaltung von Jürgen Höller am 21. und 22. Oktober 2017 in der Swiss Life Hall in Hannover. Über 3.000 Motivationswillige sollen ihr Leben zum Positiven ändern. An zwei Tagen, erfahren die Teilnehmer, wie eigene mentale Grenzen unser Leben beeinflussen und unser Handeln bestimmen. In der Vergangenheit profitierten bereits 58 Welt-, Europa- und Deutsche Meister sowie Olympiamedaillengewinner von Jürgen Höllers Strategien. Nicht mehr länger nur reagieren, sondern agieren ist die Devise. Christoph Daum lief mit der damaligen Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen über einen Scherbenteppich. Auch der ehemalige Dschungelkönig und DSDS-Legende Menderes Bagci nutzt das Motto „Never give up“, das Jürgen Höller bereits seit über 30 Jahren erfolgreich vermittelt. Highlight der Power Days ist das erwähnte Pfeilezerbrechen, bei dem alle Teilnehmer einen Pfeil mithilfe mentaler Stärke zerbrechen, ohne sich selbst dabei zu verletzen. Weitere Informationen zu dem Event unter www.juergenhoeller.com und www.power-days.info.
  • Sonntag ist Landtagswahl: Letzte Chance für Briefwahl


    Für alle, die am Sonntag anderes vorhaben als einen Spaziergang zum Wahllokal: Noch bis zum morgigen Freitag, 13. Oktober 2017 können Sarstedter Bürgerinnen und Bürger im Bürgercenter in der Steinstraße ihre Briefwahlunterlagen für die Landtagswahl am kommenden Sonntag, dem 15.10.2017 beantragen. Im Wahllokal am Sonntag Wer es nicht schafft, bis Freitag, 13 Uhr im Bürgercenter die Briefwahlunterlagen abgeholt zu haben oder sogar vor Ort im Bürgercenter mit diesen Unterlagen gleich an der (Briefwahl-) Urne gewählt hat, der hat selbstverständlich am Wahltag, 15.10.17 die Möglichkeit, sein Bürgerrecht in den Wahllokalen in den Stadtteilen wahrzunehmen und den nächsten Niedersächsischen Landtag mitzugestalten. Jetzt noch online möglich Und wer seine Briefwahlunterlagen online beantragen möchte, zum Beispiel über die Homepage der Stadt Sarstedt oder über den auf dem Wahlschein aufgedruckten QR-Code, kann das noch ganz schnell bis heute Nacht, Donnerstag, 12.10.2017 , 24.00 Uhr tun. Unerwartet große Nachfrage Bereits jetzt haben 1.898 von den 14.814 Wahlberechtigten in Sarstedt ihre Briefwahlunterlagen beantragt. „Bei den Landtagswahlen 2013 waren es nur 1.004 Antragsteller“, so Claudia Wallbaum, die in Sarstedt die Wahlen leitet. Ungewohnt häufig machen diesmal die Wählerinnen und Wähler von dieser Möglichkeit Gebrauch. „Wir haben uns alle im Landkreis verschätzt, wie stark das nachgefragt wird.“ Rund 20 [...]
  • Besuch des Briefzentrums


    Die AG 60plus des SPD Ortsvereins Sarstedt besucht am 12. Oktober 2017 das Briefzentrum Pattensen. Treffpunkt ist um 16.30 Uhr auf dem Schützenplatz, wo Fahrgemeinschaften gebildet werden. Die Führung im Briefzentrum beginnt um 17.15 Uhr. Anmeldung nimmt bis zum 10. Oktober Rolf Gronowski unter T. 05066-5480 entgegen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
  • Unfallflucht, Diebstahl und Einbruch


    Diebstahl Am 29.09.2017 entwendete ein bislang unbekannter Täter zwischen 07.15 Uhr und 14.00 Uhr, ein weißes Damenrad der Marke Triumph einer 14-Jährigen aus Sarstedt. Diese hatte das Fahrrad im Fahrradständer an der Straßenbahnhaltestelle verschlossen abgestellt. Die Schadenhöhe wird mit circa 300 Euro angegeben.   Unfallflucht Am 30.09.2017 bzw. 01.102.2017, beschädigte ein bislang unbekannter Verursacher in Zeitraum beschädigte ein bislang unbekanntes Fahrzeug den geparkten PKW Audi eines 37-Jährigen aus Hannover von einem vorbeifahrenden Fahrzeug touchiert. Der PKW war in der Görlitzer Straße zwischen von 23.00 Uhr bis 04.20 Uhr, am rechten Fahrbahnrand abgestellt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Schadenhöhe beläuft sich auf 2000 Euro.   Tageswohnungseinbruch Die Abwesenheit des Hauseigentümers nutze am 30.09.2017 zwischen 13.35 bis 15.50 Uhr, ein bislang unbekannter Täter, um in das Einfamilienhaus in der Ziegelbrennerstraße zu gelangen. Ein WC-Fenster im Hochparterre wurde zerstört, um in das Objekt zu gelangen. Entwendet wurde Schmuck. Die Schadenhöhe ist nicht bekannt.   Mögliche Hinweise zu allen Fällen nimmt die Polizei Sarstedt unter der T. 05066-9850 entgegen.
  • Verkehrsunfallflucht und Trunkenheitsfahrt


    Verkehrsunfallflucht Am 23.09.2017 ereignete sich in der Schliekumer Straße ein Verkehrsunfall mit einem derzeit unbekannten Verursacher. Ein Anwohner hatte gegen 20.30 Uhr zunächst einen lauten Knall, dann Geräusche von quietschenden Reifen  vernommen und verständigte die Polizei. Es stellte sich heraus, dass der PKW aus Richtung Ruthe kommend, über die Beschilderung der am Ortseingang befindlichen Verkehrsinsel gefahren war. An der Unfallstelle wurden bei der Sachverhaltsaufnahme Fahrzeugteile und blauer Fremdlack sichergestellt. Erste Recherchen ergaben, dass es sich bei dem Unfallwagen um einen blauen Toyota Aygo handeln muss. Die Schadenhöhe beläuft sich auf circa 1000 Euro. Geschädigt ist die Stadt Sarstedt. Hinweise nimmt die Polizei Sarstedt unter 05066-9850 entgegen.   Trunkenheitsfahrt Ebenfalls am 23.09.2017 wurde  um 23.40 Uhr der Führer eines polnischen PKW auf der Schliekumer Straße in Ruthe im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Dabei stellten die Beamten bei dem vierzigjährigen aus Laatzen stammenden Fahrzeugführer Atemalkohol fest. Ein freiwillig durchgeführter Alco-Test ergab einen Wert von 1,72 Promille. Eine Blutprobe wurde durchgeführt, der polnische Führerschein zur Eintragung eines Fahrverbotes sichergestellt und eine Strafanzeige gefertigt.