Am Dienstag, den 25. Mai 2021 trafen sich die Heiseder Brandschützer zur „Erarbeitung eines Wahlvorschlags“ für den Dienstposten der stellvertretendenden Ortsbrandmeisterin / des stellvertretendenden Ortsbrandmeisters.

Dem Hygienekonzept der Stadtfeuerwehr folgend, also mit dem gebührenden Abstand und mit der notwendigen Maske, fand die Wahl dieses Mal in der Fahrzeughalle statt.

Ortsbrandmeister René Kießlich begrüßte als einzige Gäste den Heiseder Ortsbürgemeister Peter Kothe und unseren Stadtbrandmeister Jens Klug, die sich beide auch sofort bereit erklärten, als Wahlvorstand zu fungieren.

Da man es in Heisede einfach mag, und eine Kampfabstimmung aufgrund der Personallage nicht zu erwarten war, ist die bisherige Amtsinhaberin, Bianca Fischer-Wedekind, als einzige Kandidatin für den Posten vorgeschlagen, und mit großer Mehrheit von dreizehn Stimmen bei einer Enthaltung wieder gewählt worden.

Dieser Wahlvorschlag muss jetzt noch vom Rat der Stadt Sarstedt bestätigt werden, wobei es sich allerdings um eine reine Formsache handeln dürfte, wie Stadtbrandmeister Klug betonte.

Bianca Fischer-Wedekind, die ihren Dienst 1990 in der Jugendfeuerwehr Heisede begann, kann auf eine lange Feuerwehrtradition zurück blicken:

Sie stammt aus einer Heiseder Feuerwehr-Familie, in der Großvater, Vater und ihre Mutter alle aktive Mitglieder waren. Ihr Bruder ist selbstverständlich auch in der Feuerwehr!

Auf die weitere Zusammenarbeit freut sich auch Ortsbrandmeister Kießlich, der Fischer-Wedekind bereits aus Jugendfeuerwehrzeiten kennt und ihre strukturierte Arbeit schätzt.

Mit einem dreifachen „Gut-Wehr!“ beglückwünschten die Kameradinnen und Kameraden Bianca Fischer-Wedekind und der Dienstabend wurde beendet.

(reki)